You are hereE. Roll Kleinschirma

E. Roll Kleinschirma


By Drainspotter - Posted on 06 August 2013

6. August 2013

Die Gießerei E. Roll hat etwa im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts in Kleinschirma bestanden. Seit 1934 gibt es am selben Standort die Aluminiumgießerei Georg Herrmann, die bis heute existiert, aber kein Nachfolgebetrieb von E. Roll ist. Bereits im 19. Jahrhundert ist an dieser Betriebsstätte in Franz Fröbels Eisengießerei und Maschinenfabrik »Constantinhütte« Eisen gegossen und verarbeitet worden. Fröbel baute Ausrüstungen für den Bergbau — Freiberg ist nur wenige Kilometer von Kleinschirma entfernt.

Am gezeigten Kanaldeckel ist besonders die abenteuerliche Typographie von KLeIN.SCHIrMΛ bemerkenswert mit den Majuskeln e und r in dem ansonsten versal gesetzten »Kleinschirma«, außerdem auch das umgedrehte V als A-Ersatz und der Punkt anstelle des Bindestriches.
Die Deckel liegen in der Nähe des Bahnhofes Oederan, weitere Vorkommen sind nicht bekannt.

Siehe auch Eintrag vom 7. 8. 13

·

© Stefan Pohl

Suchen

CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck, zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisiertem Spam vorzubeugen.
Bild-CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.

Wer ist online

Zur Zeit sind 0 Benutzer und 4 Gäste online.

Verweise zu den geschätzten Collegen [Blogroll]

Abstieg zum Gästekanal

Termine

Kanaleinstieg Leipzig, Richard-Wagner-Straße

Samstag, 4. Mai 2013

————————————————————

▶ Archiv

Neueste Kommentare